Rosi's Startseite

Viel Spass beim Lesen !

Eure

23.02.2016

Umzug: diesmal sehr persönlich!

Rosinante um 16:02 Uhr |

Ein Geschenk fürs Frauerl: weil sie jetzt ja gaanz viel weiter weg wohnt als früher, hab ich ihr einen Rosi-Selbstbaukasten geschenkt. War auch Zeit, dass der fertig ist; denn dafür musste ich mir einen Wintermantel wachsen lassen und so was schmeichelt meiner Figur nicht unbedingt.

Rosis neue Kleider

16.02.2016

Darf ich vorstellen: Meine neue WG!

Rosinante um 15:59 Uhr |

Ich habe etwas zu verkünden (Ruhe dahinten bitte!): Ick bin aine Muhlvierdlerin!

Ja, ihr habt schon richtig gelesen: do bin i und do bleib i – bei da Michi und als Mitglied der Lady Gang. Die Umstellung ist aber gar nicht so schlimm, weil aus der alten Heimat kommt oft genug Besuch. S`Frauli kommt zum Putzen und Spazieren und steckt mir am laufenden Band Leckerli zu (Pssst). Hocki und Moritz bringen Futter.

Eine Geschichte muss ich euch erzählen: Es war nach einem Spaziergang, nur eine Woche nachdem ich angekommen bin. Da sind doch meine drei Mit-Gang-Ster am Zaun gestanden und haben sich lautstark gefreut dass ich wieder da bin. Mir war gar nicht klar, dass ich schon so beliebt und eigentlich unentbehrlich bin. Voi super!!!

Aber auch wenn gerade kein Besuch aus der alten Heimat da ist: Dank der Michi fühle ich mich echt zu Hause!

04.02.2016

Mein Umzug nach Rohrbach

Rosinante um 15:16 Uhr |

Ich sags ja: stetes Wiehern überzeugt s`Frauerl. In den letzten Wochen haben wir hin und her diskutiert ob ich auf meine alten Tage nicht doch noch ins Gebirge umziehen sollte. Luftkurort und so….

Einfach mal probieren lautete die Devise. Wohin, habe ich dem Frauerl gesagt, das entscheidest du. Überrasch mich!!

Langer Rede kurzer Sinn: das hat mich wirklich überrrascht; daß beim Aussteigen die Michi und die Lady auf mich warten, das hätte ich nie gedacht. Jetzt bin ich also hier. In Rohrbach (Achtung Wortwitz) am Berg in einer WG mit den 3 Musketieren: der Lady, dem Whizley und dem Jacs. Und natürlich alles unter der Aufsicht vom Jeff-Chef.

Es hat schon soooo super angefangen: sogar ein Transparent haben sie für mich aufgehängt. Dass es nicht immer perfekt bleiben kann, das haben der Moritz (wo sind meine Karotten?!) und der Whizley (weg von meinen Heucobs!!) mir gleich bewiesen.

Aber das sind nur Kleinigkeiten. In Wahrheit ist es hier mit dem Wellnessbereich, dem hofeigenen Wintersportgebiet, dem gebirgsmäßigen Ausblick und vor allem wegen der grandiosen Vollpension (Danke Michi!!!) einfach nur genial.

20.10.2014

Herbstimpressionen

Rosinante um 19:23 Uhr |

Wie ihr sicher schon mitgekommen habt, liegt mir ja nicht so viel am Fotografieren und Schreiben; da ist mir eine vernünftige Jause doch gleich viel lieber. Aber weil alle von diesem „Goldenen Herbst“ sprechen, schreibe ich für Euch wieder einmal ein paar Zeilen und – das ist sowieso wichtiger – zeige Euch ein paar Bilder von daheim und rundherum.

Solange es unten bei mir grünes Gras gibt, sollt ihr Menschen ruhig oben eure bunten Blätter und Sonnenschein haben. So wird so ein Herbst zu einer guten Sache für alle!

 

24.05.2013

Der Tag, an dem Frühling war

Rosinante um 9:43 Uhr |

Es war der 3. Mai 2013: da war Frühling!
Seither war so etwas wie Spätsommerherbst. Mit Nass.

Aber mir macht das ja sowieso nichts aus (nur die Zweibeiner jammern immer) weil ein bisserl kühl ist mir immer lieber als das andere Wetter (heiss, schwül und so… das braucht ja keiner).

Und ausserdem – ich als Pferd achte da natürlich besonders darauf – gibts bei kühl auch nicht so viele von diese schwirrenden, stechenden, beissenden Viechern in der Luft. Da ist mir so ein kleiner Hund schon lieber; nun ja, relativ gesehen lieber…

07.03.2013

Danke aber auch!

Rosinante um 7:22 Uhr |

Nichts als Schwierigkeiten mit dem Personal, es grenzt schon fast an Bummelstreik:  nach monate (!) langen Nachfragen und Urgenzen haben sich die zuständigen Menschen  – ich nenne jetzt ganz bewusst keine(n) Namen –  endlich dazu aufgerafft, wieder etwas zu tun.

Zumindest 1(ein!)  Bild, damit man sieht, wie es am 1. März 2013 ausgesehen hat: der letzte Schnee, der letzte Tag an dem keine Sonne schien. Warum aber dann auch dieses kleine, bellende Langfellpferd mit drauf ist, weiß ich auch nicht.

Aber bitte: ich bin ja schon froh über diese kleine Aufmerksamkeit (erwarte mir aber zukünftig etwas mehr Engagement beim Fotografieren und Schreiben! Bitte! Danke!)

Rosi im letzten Schnee

18.09.2011

Spätsommer mit Kurzgalopp

Rosinante um 5:35 Uhr |

Im Moment find ich es tagsüber  ein bisserl zu warm. Da liegt wahrscheinlich an meinem Wintermantel, den ich schon ausgemottet habe. Aber in der Nacht ist es schon kühl, da muss es schn der Winterpelz sein.

Der Vorteil, wenns so warm mitten im September ist: es gibt jede Menge frisches Grünzeug! Lecker!

Dafür nehm ich auch ein paar Minuten Arbeit in Kauf und schlepp s’Frauli durch den Wald – und ertrage kleine Hunde 🙂

Seite 1 von 612345...Letzte »